12.05.2019
12. Generalversammlung - Vorstandschaft bleibt unverändert

Neuwahlen beim FW-Ortsverband Bissingen

Zu ihrer 12. Generalversammlung hatten die Freien Wähler des Ortsverbandes Bissingen in das Gasthaus Ebermayer in Unterbissingen geladen.

Vorsitzender Josef Ott gab dabei nach seiner Begrüßung einen Rückblick über das vergangene Jahr und verwies dabei unter anderem auf die Organisation des Politischen Abends in der Fastenzeit in guter Zusammenarbeit mit dem Kreisverband. Hier war vor gut zwei Monaten Minister Hubert Aiwanger zu Gast in Bissingen, wobei sich die Freien Wähler über einen vollen Saal im Gasthaus Krone freuen konnten.

Dank galt den Besuchern der politischen Stammtische, die von Johann Reichensperger bestens organisiert werden und die einmal im Monat jeweils montags in Unterbissingen stattfinden, Gemeinderätin Luise Schmid für die Organisation des Sommerfestes des Ortsverbandes, Margarete Oßwald für die Pflege der Homepage, den FW-Gemeinderäten, den Mitgliedern der Vorstandschaft sowie allen, die immer wieder bei den Veranstaltungen des Orts- und Kreisverbandes dabei sind und die sich für die örtlichen Gruppierungen der Freien Wähler im politischen Leben der Kommune und darüber hinaus mit einbringen. Dies gilt auch für die Mithilfe bei allen Wahlen.

In diesem Zusammenhang warb Josef Ott dafür, auch das Wahlrecht in Kürze bei der Europawahl verantwortungsbewusst wahrzunehmen. Nachdem auf die Berichte von Kassierer Konrad Seiler und der beiden Kassenprüfer Günther Schneider und Luise Schmid hin dem Kassierer und der Vorstandschaft einstimmige Entlastung erteilt wurde, folgten die turnusgemäß anstehenden Neuwahlen der Ortsvorstandschaft. Dabei wurden unter der Regie der beiden Wahlleiter Anton Schmid und Ottmar Hurler Vorsitzender Josef Ott sowie dessen Stellvertreter Max Kapfer in schriftlicher Wahl ohne Gegenstimme in ihren Ämtern bestätigt. Einstimmig wurden auch die weiteren Posten in der Vorstandschaft gewählt: Konrad Seiler führt die Aufgabe des Kassierers weiter, Helmut Herreiner übernimmt weiter die Schriftführung und Pressearbeit, als Beisitzer fungieren Johann Reichensperger, Leonhard Veh, Heinrich Schiele, Benjamin Holzinger, Katrin Deiner und Bernd Beck. Benjamin Holzinger amtiert auch weiter der Jugendvertreter und Luise Schmid sowie Günther Schneider sind weiterhin als Kassenprüfer tätig.

Nachdem Josef Ott abschließend noch einen Überblick über eine ganze Reihe aktueller kommunalpolitischer Themen gegeben hatte, standen einige dieser Themen noch im Mittelpunkt der Diskussionsrunde, darunter unter anderem die Frage des künftigen Wasserpreises in Bissingen, der Straßenausbau in Oberringingen nach den derzeitigen Kanalbaumaßnahmen oder auch die Frage, inwieweit sich die Gemeinde Bissingen bei dem Thema Almarin in Mönchsdeggingen einbringen soll.